Gesünder leben durch effektives Ausdauertraining

© Martin Schlecht - Fotolia.com

Copyright © Martin Schlecht - Fotolia.com

Sport ist gesund und ein regelmäßiges Ausdauertraining macht auch das Herz fit. Wer also etwas für seine Ausdauer machen möchte, sollte zum guten alten Dauerlauf zurückgreifen. Das ist nicht nur preiswert, sondern auch jederzeit möglich. Für ein effektives Training sollten allerdings gewisse Dinge beachtet werden: 1. Ein guter Laufschuh ist wichtig, da ansonsten die Gelenke und die Wirbelsäule durch die entstehende Vibration zu stark belastet werden. 2. Der Trainingsplan darf nicht fehlen! Es gibt viele gute Trainingsmethoden, beispielsweise das Intervall-Training, bei welchem die Phase des Joggens durch kürzere Gehpausen aufgelockert wird. Das Training muss zum jeweiligen Leistungsniveau passen und oftmals überschätzen sich Anfänger zu Beginn. Viele Menschen joggen zu schnell, überanstrengen sich dadurch und verlieren dann die Lust auf die Sportart. Pulsuhren sind eine gute Möglichkeit gegen dieses Problem anzugehen. Sobald die Herzfrequenz des Läufers über dem Idealwert ist, ertönt ein Signal und der Läufer weiß, dass ein langsameres Tempo angesagt ist. Wer sich keine Pulsuhr anschaffen will, kann beim Laufen auf folgende Faustformel achten: Nur so schnell joggen, dass währenddessen gesprochen werden kann. Bleibt dabei die Luft weg, ist das Tempo zu hoch. Bei einer idealen Laufgeschwindigkeit werden übrigens auch am meisten Kalorien verbraucht. Zu guter Letzt spielt noch die Ernährung eine entscheidende Rolle, welche ausgewogen sein sollte. Komplexe Kohlenhydrate aus Reis, Nudeln oder Kartoffeln geben zusätzliche Energie.

This entry was posted in Training and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>