Richtige Ernährung beim Radsport

Fahrrad fahren, insbesondere Radtouren sind anstrengend und erfordern viel Kraft. Sich richtig und ausgewogen zu Ernähren ist das A und O. Hier sollte unbedingt auf den richtgien Ausgleich von Vitaminen, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Eiweiß geachtet werden!

Für Unterwegs sind Müsliriegel, Obst (insbesondere Bananen), Gemüsesticks, ein Vollkornbrot mit Pute und ähnliches ideal. Sie spenden Kraft, beladen einen aber nicht unnötig mit Kalorien, sondern geben Energie. Unbedingt sollten Wasser und andere Getränke eingepackt werden. Apfelschorle, selbstgemischte Drinks und wer mag sogar alkoholfreies Bier sind in jedem Fall besser als fertige isotonische Getränke.

© vagabondo – Fotolia.com

Für lange Touren bieten Kohlenhydrate die beste Grundlage, da sie ihre Energie lange speichern. Proteine sollten in Form von Magerquark, Geflügel zu sich genommen werden. Auch Nüsse und körniger Frischkäse sind eine tolle Ergänzung. Wichtig ist in jedem Fall nicht zu wenig zu essen. Eine ausreichende Kalorienzufuhr sollte gegeben sein.

Wer nach einer langen Tour kaputt aufs Sofa fällt darf gerne auf Sushi zurückgreifen. Sehr lecker und zuverlässig: Sushi for Friends! Besser nicht die fertigen Pakete im Supermarkt kaufen, geschweige denn das Eingefrorene. Die wertvollen Stoffe vom frischen Fisch und dem Gemüse bietet nur frisch bereitetes Sushi. Dann ist es die ideale Mahlzeit für den Ausklang einer anstrengenden Radtour!

This entry was posted in Radsport, Training and tagged , , . Bookmark the permalink. Follow any comments here with the RSS feed for this post. Post a comment or leave a trackback: Trackback URL.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>